Unterstützer NorbertDie Industrie als Basis unseres Wohlstands ist zugleich der Hort betrieblicher Demokratie. Doch diese steht durch die Globalisierung unter (Kosten-)Druck. Zugleich ist die Industrie Innovationsmotor und im Wandel hin zur umweltfreundlichsten Produktionsstätte der Welt. Dafür sind aber Investitionen notwendig, welche wiederum Planungssicherheit bedürfen. Von der deutschen Sozialdemokratie erwarte ich aufgrund ihrer 150jährigen Geschichte das beste Verständnis für die Arbeitenden, sowie Einsicht in wirtschaftliche Zusammenhänge. Dass Susann Rüthrich beides zusammenbringt und unsere Beschäftigten hier in der Heimat nicht vergisst, davon bin ich überzeugt. Darum unterstütze ich ihre Kandidatur.

Norbert Winter, Gewerkschaftssekretär, Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie, Bezirk Dresden-Chemnitz

Volker„Die politische Unterstützung von Guter Arbeit, ordentlich tariflich  abgesichert, ist für mich das wichtigste Projekt der kommenden Jahre. Wir müssen endlich wieder das Prinzip durchsetzen, dass man von seiner Arbeit auch leben kann.  Der Mindestlohn muss kommen, aber er kann nur eine Schutzwand nach unten gegen Dumping darstellen.  Susann Rüthrich ist für mich die geeignete Kandidatin diese arbeitnehmernahen Ziele zu verfolgen.“

Volkmar Heinrich

Unterstützer ChristianIch unterstütze Susann Rüthrich, insbesondere wegen ihres konsequenten Vorgehens gegen Neonazis und weil sie auch als Abgeordnete sicher nicht die Bodenhaftung verlieren wird.

Christian Avenarius, Dresden

Unterstützer VolkerMit Susann Rüthrich erhält der neue Bundestag, eine junge couragierte Frau! Sie hört Menschen zu,  um mit ihnen und für sie Politik zu gestalten. Sie fasziniert Menschen, mit ihrer unkomplizierten Ehrlichkeit. Ich unterstütze Susann Rüthrich, da sie in ihrem jungen Leben, sich schon immer in Vereinen und Netzwerken (NDC) engagierte, Menschen welche Hilfe benötigen zu unterstützen.

Volker Linke, Geschäftsstellenleiter, Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG)