Altersgerechte Sexualaufklärung ist Grundlage für Akzeptanz von Vielfalt

Susann Rüthrich
Anlässlich der Demonstration der „Initiative Besorgten Eltern – Gegen Frühsexualisierung in Schulen!“ am 15. November 2014 in Dresden unterstützt die SPD-Bundestagsabgeordnete Susann Rüthrich ausdrücklich den berechtigten Protest des Organisationsbündnisses CSD Dresden und Gerede e.V. und fordert bundesweit eine altersgerechte Sexualaufklärung für Kinder und Jugendliche, um die Akzeptanz von sexueller Vielfalt endlich selbstverständlich werden zu lassen. Unwissenheit und Skepsis über die angemessene Vermittlung der Gleichwertigkeit sexueller Identitäten dürfen kein Deckmantel für Homophobie und menschenfeindliche Einstellungen sein.
Als Kinderbeauftragte der SPD-Bundestagsfraktion, Mitglied im Familienausschuss des Bundestages sowie als Mutter steht für mich und meine Partei völlig außer Frage: Nicht nur die Familienformen in Deutschland sind bunt und vielfältig, sondern auch die menschliche Sexualität und sexuelle Identitäten! Weiterlesen

Kreative Ideen auf der Hand und 49 Luftballons – Das war die 1. Dresdner Kinderkonferenz im EMMERS

Auf drei Aktionsebenen gab es am Sonnabend, dem 11.10.2014 im Stadtteilzentrum EMMERS die erste Dresdner Kinderkonferenz von Susann Rüthrich. Kinder konnten ihre Wünsche an „die Politik“ richten, Geschicklichkeit üben und aktiv und in Bewegung sein. Sie konnten kreativ sein und etwa „rainbow-loom -Armbänder“ gestalten. Weiterlesen

Susann Rüthrich begrüßt Gesetzesentwurf für eine Familienpflegezeit

Susann Rüthrich

„Am Mittwoch hat das Bundeskabinett den Entwurf eines Familienpflegezeitgesetzes beschlossen. Damit gibt es ab dem nächsten Jahr endlich einen Rechtsanspruch auf eine Familienpflegezeit, die der Vielfalt der heutigen Familienformen gerecht wird. Sie gilt auch für unverpartnerte gleichgeschlechtliche Paare. Dafür haben wir uns mit Erfolg eingesetzt!“, freut sich die Meißner Familienpolitikerin Susann Rüthrich. Weiterlesen

Vollbepackt in die Kinderkommission

Bundestagsabgeordnete Susann Rüthrich im Austausch mit Engagierten der Kinder- und Jugendarbeit

Von weiten Wegstrecken wurde berichtet, von den Schwierigkeiten mit dem Betreuungsschlüssel in der Kinderbetreuung und davon, dass Jugendliche bei weitem nicht die Lobby haben, um ihre Interessen umsetzen zu können. Darüber, was das Leben für Kinder und Jugendliche im ländlichen Raum ausmacht, tauschten sich 25 Akteure der Kinder- und Jugendarbeit, aus Schule, Kinderbetreuung, Kinderrechtsorganisationen und aus offener und mobiler Jugendarbeit am 29.09.2014 aus. Weiterlesen