Susann Rüthrich für volle Gleichstellung eingetragener Lebenspartnerschaften im Adoptionsrecht

Susann Rüthrich

„Als Kinderbeauftragte und Familienpolitikerin der SPD-Bundestagsfraktion begrüße ich ausdrücklich den aktuellen Gesetzesentwurf zur so genannte Sukzessivadoption“ betont die Meißner Bundestagsabgeordnete Susann Rüthrich.

„Dies ist ein wichtiger Schritt hin zur völligen Gleichstellung von lesbischen und schwulen Paaren im Adoptionsrecht. Außerdem verbessern wir damit die rechtliche Situation von Kindern in Regenbogenfamilien. Familie ist für uns dort, wo Menschen dauerhaft füreinander Verantwortung übernehmen. Für das Kindeswohl entscheidend ist nicht die sexuelle Orientierung der Eltern, sondern die Geborgenheit, Liebe und Fürsorge, die Kinder in den unterschiedlichsten Familienkonstellationen erfahren.“

Wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten streben weiterhin die völlige rechtliche Gleichbehandlung von Lebenspartnerschaften mit der Ehe sowie ein volles Adoptionsrecht für Lesben und Schwule an.

Bisher konnten homosexuelle Lebenspartner durch die so genannte „Stiefkindadoption“ nur das leibliche Kind des Partners/der Partnerin adoptieren. Künftig soll nun auch die so genannte „Sukzessivadoption“ möglich sein, mit der auch ein vom anderen Lebenspartner adoptiertes Kind vom Partner/der Partnerin ebenfalls adoptiert werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

code