„Kunst trifft Zitat … und verliebt sich“

Anlässlich des 14. Kunstfestes in Meißen-Cölln eröffnete die Bundestagsabgeordnete Susann Rüthrich am Sonntag, dem 6. Mai 2018, 10:30 Uhr in ihrem Bürgerbüro Kurt-Hein-Straße 15 in Meißen eine Ausstellung. Gezeigt werden verschiedene, von der Meißner Künstlerin Roswitha Schäfer kalligraphisch gestaltete Aussagen bedeutender Politiker und Politikerinnen der SPD.

Gäste der Vernissage waren u.a. Landrat Arndt Steinbach und die SPD-Kreistagsabgeordneten Andrea Kreisz und Matthias Rost. KD1Z3YeDie Ausstellung wird bis zum Beginn der Sommerferien zu sehen sein. Sie ist öffentlich. Der Eintritt ist frei. Es besteht die Möglichkeit, Duplikate der Kunstschriften käuflich zu erwerben. Den Erlös des Verkaufs werden Roswitha Schäfer und Susann Rüthrich, MdB  gemeinsam einem gemeinnützigen Zweck widmen.
Die im Stadtteil Meißen-Cölln lebende Künstlerin Roswitha Schäfer hat aus einer umfassenden Sammlung von rEfUDTKZitaten namhafter Politiker und Politikerinnen der SPD – von Ferdinand Lassalle bis Regine Hildebrandt – zehn ausgewählt. Diese Aussagen hat sie mit ihrer individuellen Kunstschrift gestaltet. Die inhaltliche Bandbreite reicht von der Aufforderung zu Zivilcourage (Gerhard Schröder), über die Vermittlung eines offenen, demokratischen Politikstils (Regine Hildebrandt) bis hin zu Fragen der Gleichstellung und sozialen Unabhängigkeit (August Bebel). Die Zitate zeigen neben ihrer historischen Bedeutung und Einordnung zugleich eine hohe Aktualität für die heutige Zeit.
Das Bürgerbüro ist geöffnet Mo-Mi 10-16, Do 10-18, Fr 10-13 Uhr, oder nach telefonischer Anmeldung. Ansprechpartner für weitere Informationen ist Manfred Puhlmann, Bürgerbüro Meißen, Telefon 03521-7286225.