Mit dem Bundestag in die USA!

Auch in diesem Jahr vergibt der Deutsche Bundestag wieder Stipendien für Schülerinnen und Schüler für ein Auslandsjahr in den USA, jetzt für das Austauschjahr 2021/2022.

Als Abgeordnete des Deutschen Bundestages möchte ich mich gern im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms des Deutschen Bundestages  (PPP) erneut für eine Stipendiatin oder einen Stipendiaten aus unserem Landkreis Meißen einsetzen und eine Patenschaft übernehmen.

Bis zum 11. September 2020 können sich Schülerinnen und Schüler bewerben, die zwischen dem 01.08.2003 und dem 31.07.2006 geboren worden sind.  Junge Berufstätige, die bis zur Ausreise ihre Berufsausbildung abgeschlossen haben und zu diesem Zeitpunkt höchstens 25 Jahre alt sind, können ebenso eine Bewerbung einreichen.

Die deutschen Schülerinnen und Schüler besuchen in den USA eine Highschool, die jungen Berufstätigen gehen auf ein College und absolvieren anschließend ein Praktikum in einem amerikanischen Betrieb. Die Stipendiaten leben während des Austauschjahres in Gastfamilien. Sie lernen Alltag, Kultur und Politik des Landes kennen und vermitteln zugleich als Junior-Botschafter ihre Erfahrungen, Werte und Lebensweise aus ihrem Land. Das PPP-Stipendium umfasst die Kosten für Flug, Unterkunft, Schule, Versicherung sowie Vorbereitung und Betreuung durch professionelle Austauschorganisationen.

Das Parlamentarische Patenschafts-Programm gibt seit 1983 jedes Jahr Schülerinnen und Schülern sowie jungen Berufstätigen die Möglichkeit, mit einem Stipendium des Deutschen Bundestages ein Austauschjahr in den USA zu erleben. Zeitgleich sind junge US-Amerikaner zu einem Austauschjahr zu Gast in Deutschland. Das PPP ist ein gemeinsames Programm des Deutschen Bundestages und des US-Congress. Es steht unter der Schirmherrschaft des Bundestagspräsidenten.

Weitere Informationen und die Unterlagen zur Bewerbung sind auf der Webseite des Deutschen Bundestages zu finden – www.bundestag.de/ppp.