Rüthrich beim Hausbesuch in Seerhausen

Bundestagskandidatin Susann Rüthrich besuchte am 24.8.2013 im Rahmen ihrer Tour durch den Wahlkreis Meissen auf Einladung der Familie Heine, Seerhausen bei Riesa. Dort versammelten sich Bekannte und Freunde der Familie um mit dem Gast intensiv über Anforderungen an die Politik zu diskutieren und einen gemeinsamen Grillnachmittag zu verbringen. Nach einer kurzen Vorstellung der Kandidatin entspann sich sehr schnell  eine intensive Diskussion, in deren Verlauf  die Versammelten gegenüber Rüthrich sehr direkt ihre Vorstellungen schilderten. Rüthrich drückte ihren Wunsch aus, „sich den Koffer mit Vorstellungen für die Berliner Politik vollpacken zu lassen“. Weiterlesen

Leitantrag Demokratie mit Rüthrich

Am 24.8. 2013 trafen sich in Dresden wieder eine Arbeitsgruppe des SPD Landesverbandes zur Erarbeitung eines Leitantrages zur Demokratie in Sachsen. Susanne Rüthrich leitet gemeinsam mit ihren Kollegen und Landtagsabgeordneten Henning Homann den Prozess der Erarbeitung. Demokratie ist Schwerpunktthema der Partei in diesem Jahr. In den kommenden Wochen wird der beteiligungsorientierte Prozess, der mehrere Konferenzen, Treffen und Workshops beinhaltete, abgeschlossen. Weiterlesen

Zum Deutschlandfest mit Rüthrich

Am 17.08.2013 ging es für fünfzehn Interessierte auf Einladung der Bundestagskandidatin Susann Rüthrich zum Deutschlandfest der SPD nach Berlin. Dort trafen sich mehrere hunderttausend Bürgerinnen und Bürger um gemeinsam den 150. Geburtstag der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands zu feiern. Um 9.00 Uhr trafen sich die Mitreisenden um in einem historischen Bus die Reise anzutreten. Im Fleischer Bus von 1989 ging es direkt ins Zentrum der Hauptstadt. Weiterlesen

Rüthrich beim Vizepräsidenten der Handwerkskammer Dresden Kunz

Über aktuelle und langfristige Herausforderungen der heimischen Wirtschaft sprach SPD Bundestagskandidatin für Meißen Susann Rüthrich am 15.8.2013 mit dem Vizepräsidenten der Handwerkskammer Dresden Hans-Ulrich Kunz. Der Arbeitnehmervertreter der Gesellen im Vorstand der HWK ist gleichzeitig Betriebsratsvorsitzender der Daimler Benz AG Niederlassung Dresden. Die Gesprächspartner trafen  sich im Unternehmen zu einem einstündigen Erfahrungsaustausch, bei dem es einleitend  um die grundsätzliche Bedeutung der Selbstverwaltung des Handwerks und Vorteile der Arbeitnehmermitbestimmung ging. Das Handwerk bildet trotz kleinteiligen Unternehmensstruktur ein sehr wichtiges Standbein der heimischen Wirtschaft und damit auch für die Beschäftigung. Im Kammerbezirk Dresden arbeiten rund 23.000 Handwerksbetriebe mit rund 130.000 Beschäftigten.

Weiterlesen