Mehr Unterstützung für Engagement gegen menschenverachtende Einstellungen und Gewalt

Ich freue mich sehr, dass im kommenden Jahr das Bundesprogramm „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ auf 50,5 Mio €. aufgestockt wird. Damit werden nötige Mittel bereitgestellt, um der zunehmenden Demokratiefeindlichkeit und Gewalt gegen Geflüchtete und ihre Unterstützerinnen entgegenzuwirken. Dies ist ein wichtiges Signal und eine tatsächliche Unterstützung für zivilgesellschaftliches Engagement. Daher freue ich mich, dass auch wichtige Initiativen in Sachsen von der Aufstockung profitieren. Ihre hervorragende Arbeit gegen Rassismus und Diskriminierung muss dauerhaft gestärkt werden.

Arbeit gegen Rechtsextremismus muss dauerhaft und umfassender gefördert werden

Susann Rüthrich

Susann Rüthrich, Sprecherin der Arbeitsgruppe Strategien gegen Rechtsextremismus:

„Bei der Konferenz der rechtsextremismuspolitischen Sprecherinnen und Sprecher der SPD-Landtagsfraktionen und der SPD-Bundestagsfraktion am 16./17. Juni in Rostock wurde deutlich, dass der Kampf gegen den Rechtsextremismus eine gesamtstaatliche Daueraufgabe bleibt: Zivilgesellschaftliches Engagement ist das Fundament der Prävention von Rechtsextremismus und aller Formen von Menschenfeindlichkeit. Deswegen wollen wir eine dauerhafte staatliche Förderung. Weiterlesen